Entscheidet sich heute die Zukunft von Mobilcom?

Freitag, 21. Juni 2002 10:42

Mobilcom AG ( WKN: 662240<MOB.FSE> ): Am heutigen Freitag wird bei der Mobilcom AG eine wichtige Entscheidung getroffen. In der Aufsichtsratssitzung soll darüber entschieden werden, ob der bisherige Vorstandschef und Mobilcom-Gründer Gerhard Schmid sein Amt weiterführen wird oder, wie von der France Télécom ( Paris: 013330<PFTE.PSE>, WKN: 906849<FTE.FSE> ) erwartet, seinen Sessel räumen muss. Bereits gestern war aus gut unterrichteten Kreisen allerdings zu hören, dass Schmid den Schreibtisch in seinem Büro in der Firmenzentrale in Büdelsdorf geräumt hat.

Am gestrigen Donnerstag hatte sich die mit einem Anteil von 28,5 Prozent an der Mobilcom beteiligte France Télécom mit den Gläubigerbanken und Mobilcom über einen Schuldenplan geeinigt. Bedingung ist aber, dass Schmid aus dem Unternehmen ausscheidet und auch seine Anteile an dem deutschen TK-Konzern verkauft. Der Streit zwischen den Franzosen und Mobilcom-Gründer Schmid hatte sich an den hohen Kosten für den Aufbau des UMTS-Netzes entfacht. Verschlimmert wurde die Lage noch dadurch, dass Schmid für seine Ehefrau einen Anteil von rund fünf Prozent an Mobilcom erworben hatte, dies aber der France Télécom nicht mitteilte. Gemeinsam verfügte das Ehepaar über fast fünfzig Prozent der Aktien des Mobilfunkunternehmens.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...