Emulex-Aktien brechen ein

Montag, 28. April 2003 09:03

Der US-Hersteller von optischen Speicherkomponenten Emulex (NYSE: ELX<ELX.NYS>, WKN: 868379<EMU.FSE>) muss einen deutlichen Kursabschlag hinnehmen, nachdem Analysten nach der Vorlage der Quartalszahlen und den damit verbundenen verhaltenen Ausblick eine Verlangsamung der Wachstumsraten erwarten. So äußerten sich die Investmentbanken Thomas Weisel, sowie auch U.S. Bancorp Piper Jaffray skeptisch über die weitere Entwicklung von Emulex. Die aufkommende Konkurrenz durch Intel könnte Emulex` Marktstellung gefährden, heißt es zum Beispiel bei U.S. Bancorp.

Für das vergangene erste Quartal 2003 meldet Emulex einen Umsatzanstieg von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 79,6 Mio. US-Dollar. In diesem Zusammenhang berichtet das Unternehmen von einem operativen Gewinn von 22 US-Cent je Aktie, womit Emulex die Erwartungen der Analysten um einen Cent je Aktie übertreffen konnte. Im laufenden zweiten Quartal will Emulex ebenfalls die Erwartungen der Analysten erfüllen. Diese rechnen mit einem Umsatz von 83 Mio. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von 22 Cent je Aktie. Emulex konkurriert im Markt für optische Host Bus Adapter (HBAs) mit dem Marktführer QLogic, welcher 60 Prozent des Marktes für sich beansprucht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...