Embarcadero kauft eigene Aktien zurück

Donnerstag, 4. Juli 2002 09:17

Der Datenbankspezialist Embarcadero Technologies (Nasdaq: EMBT<EMBT.NAS>, WKN: 935307<EMK.FSE>) will eigene Aktien im Volumen von zwei Mio. Anteile zurückkaufen, nachdem der Aktienkurs des US-Softwarespezialisten ein neues Jahrestief erreichte. Gleichzeitig warnte das Unternehmen jedoch vor schwächeren Geschäftszahlen im vergangenen zweiten Quartal. Demnach wird das Unternehmen bei Umsatzerlösen von 11,8 bis 12,0 Mio. Dollar einen Nettogewinn von vier bis fünf Cent je Aktie ausweisen und bleibt damit hinter den Erwartungen der Analysten zurück, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 12,7 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Gewinn von fünf US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Mit dem Rückkauf weiterer zwei Mio. Anteile führt Embarcadero ein zuvor eingeleitetes Aktien-Rückkaufprogramm weiter fort. Die entsprechenden Anteile sollen über den offenen Markt oder als Privattransaktionen erworben werden, heißt es aus San Francisco. Über welchen Zeitraum die Zukäufe getätigt werden, wurde allerdings nichts bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...