Elpida mit Verlust, trotz Umsatzsteigerung

Montag, 25. April 2005 12:22

TOKIO - Der japanische DRAM-Hersteller Elpida Memory (WKN: A0DK2L<FNO.FSE>), ein Joint Venture zwischen Hitachi Ltd. und NEC Corp., gab heute einen Verlust im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres bekannt, nachdem die Chip-Preise tiefer gefallen waren, als zuvor erwartet. Aufgrund dieser Tatsache erwartet das Unternehmen auch für das laufende Quartal einen Verlust. Der Nettoverlust des am 31. März geendeten vierten Quartals betrug 1,7 Mrd. Yen (16 Mio. US-Dollar), nach einem Gewinn von 491 Mio. Yen im Vorjahreszeitraum, so Elpida heute.

Das Unternehmen, welches High-End DRAM-Produkte für Mobilfunkgeräte, Digitalkameras und Digital-TV produziert, hat, ebenso wie die gesamte Branche, mit nur langsam wachsender Nachfrage zu kämpfen. Trotzdem stieg der Umsatz im vierten Quartal von 32,3 Mrd. Yen auf 50,7 Mrd. Yen. Der operative Gewinn verdreifachte sich sogar und betrug 1,1 Mrd. Yen nach 297 Mio. Yen im Vorjahreszeitraum.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...