eLong rutscht in die roten Zahlen

Freitag, 11. November 2005 12:03

PEKING - Während es dem Rivalen Ctrip blendend geht, musste das chinesische Online-Reisebüro eLong Inc. (WKN: A0DK2K<FNE.FSE>) gestern nachbörslich rote Zahlen für das dritte Quartal 2005 ausweisen. Doch die Begründung für diese Entwicklung wurde an den Märkten positiv aufgenommen.

Der Umsatz hingegen stieg im Berichtszeitraum um 56 Prozent auf 7,3 Mio. US-Dollar. Gleichzeitig wurde aber ein Verlust von fünf Mio. Dollar ausgewiesen. 2004 hatte hier noch ein Minus von 88.000 Dollar zu Buche gestanden. Als Begründung nannte eLong Währungseffekte durch die Aufwertung des Yuan und die Übernahme von Ray Time vor einem Jahr. Ohne diese Aufwendungen hätte die chinesische Nummer zwei den Breakeven erreicht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...