Electronic Arts verfehlt Erwartungen

Mittwoch, 20. Oktober 2004 09:16

Der weltweit führende Hersteller von PC- und Videospielen Electronic Arts (Nasdaq: ERTS<ERTS.NAS>, WKN: 878372<ERT.FSE>) bleibt im vergangenen Septemberquartal hinter den Erwartungen der Wall Street zurück. Gleichzeitig revidiert EA seine Umsatz- und Gewinnschätzungen für das laufende Dezemberquartal leicht nach unten.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2005 meldet EA einen Umsatzsprung auf 715,7 Mio. US-Dollar, ein Plus von 35,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei erwirtschaftete der Spielespezialist einen Nettogewinn von 97,3 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Anteil, nach einem Plus von 76,6 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Analysten hatten im Vorfeld zwar nur mit Einnahmen von 715 Mio. Dollar, aber mit einem Nettogewinn von 34 US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...