Electronic Arts übertrifft Gewinnerwartungen

Donnerstag, 23. Oktober 2003 09:04

Der führende Video- und PC-Spieleentwickler Electronic Arts (Nasdaq: ERTS<ERTS.NAS>, WKN: 878372<ERT.FSE>) kann zwar im vergangenen Quartal die Gewinnerwartungen der Analysten deutlich übertreffen, gleichzeitig enttäuscht das Unternehmen aber mit einem zurückhaltenden Umsatzausblick für das anstehende dritte Quartal.

Im vergangenen zweiten Fiskalquartal berichtet das Unternehmen von einem Umsatzzuwachs von 16,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei EA 530 Mio. US-Dollar, nach 453,49 Mio. Dollar im Vorjahr umsetzen konnte. Der Nettogewinn kletterte dabei überraschend stark um 47 Prozent auf 76,59 Mio. Dollar oder 50 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 34 US-Cent je Aktie im Jahr zuvor. Damit konnte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen, welche im Vorfeld einem operativen Gewinn von 44 US-Cent je Anteil und mit Einnahmen von 517,5 Mio. Dollar gerechnet hatten. Darüber hinaus beschließt der Softwareentwickler einen Aktiensplitt im Verhältnis von 2:1, welcher am 18. November effektiv durchgeführt werden soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...