Electronic Arts nach Zahlen fester

Freitag, 30. April 2004 09:11

Der weltweit führende Entwickler von Video- und Computerspielen Electronic Arts (Nasdaq: ERTS<ERTS.NAS>, WKN: 878372<ERT.FSE>) kann im abschließenden vierten Fiskalquartal mit guten Zahlen überzeugen und die Gewinnerwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Gleichzeitig sieht das Unternehmen für das anstehende erste Fiskalquartal etwas niedrigere Gewinne als zunächst erwartet.

Für das vergangene Märzquartal berichtet EA von einem Umsatzsprung auf 598,0 Mio. US-Dollar, ein Plus von 29,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. In diesem Zusammenhang konnte EA einen Gewinn von 90 Mio. Dollar oder 29 US-Cent je Anteil erwirtschaften, nach einem Plus von neun Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Sondererträge summiert sich das operative Plus auf 25 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Nettogewinn von 21 US-Cent je Anteil und mit Einnahmen von 571,0 Mio. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...