Electronic Arts mit Umsatzrekord

Donnerstag, 30. Januar 2003 15:24

Erstmals in der Unternehmensgeschichte kann der weltweit führende Hersteller von Video- und Computerspielen Electronic Arts (Nasdaq: ERTS<ERTS.NAS>, WKN: 878372<ERT.FSE>) mehr als eine Mrd. US-Dollar in einem Quartal umsetzen. Vor allem Spiele-Titel wie „Herr der Ringe“, „Harry Potter“ oder „James Bond“ trugen zum guten Umsatzergebnis bei. Enttäuschend entwickelte sich lediglich die Online-Spieleplattform „The Sims Online“, wobei die Kalifornier bisher lediglich 82.000 registrierte und zahlende Nutzer gewinnen konnten. Ursprünglich wollte EA 250.000 Nutzer für den gebührenpflichtigen Online-Service gewinnen.

Im Einzelnen meldet das Unternehmen für das vergangene vierte Quartal einen Nettogewinn von 250 Mio. US-Dollar oder 1,69 Dollar pro Aktie, nach einem Plus von 132,3 Mio. Dollar im Vorjahr. Im Dezember kletterte der Umatz auf 1,23 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 832,9 Mio. Dollar im Vorjahr. Mit den vorgelegten Zahlen konnte EA gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld zunächst mit einem Plus von 1,57 Dollar pro Aktie gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...