Eircom vor Übernahme durch Investor?

Mittwoch, 22. Februar 2006 16:37

SYDNEY - Was hat Irland mit Australien gemeinsam? Beides sind Inseln. Darum wird es dem australischen Finanzinvestor Babcock & Brown Capital Ltd. nicht gegangen sein, als er seine Anteile an dem irischen Telekommunikationskonzern Eircom Plc. (WKN: A0B9HY<ERU.FSE>) aufstockte. Nach einem Bericht des Wall Street Journal vom heutigen Tage seien die Australier an einer Übernahme interessiert.

Genau wurden die Anteile von 12,5 Prozent auf 18 Prozent aufgestockt. Wie das Blatt unter Berufung auf „mit der Angelegenheit vertraute Kreise“ schreibt, solle ein Übernahmeangebot platziert werden. Dieses werde einer Bewertung von 2,4 Mrd. Euro entsprechen. Babcock & Brown Capital, eine Tochtergesellschaft der zweitgrößten Investmentbank Australiens, hatte bis jetzt rund zwei Euro pro Aktie gezahlt. Die Mitarbeiter von Eircom sind mit 22 Prozent Anteil über einen Trust die Hauptaktionäre des Unternehmens.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...