Einfuhrstopp für Samsungs Plasmafernseher

Mittwoch, 21. April 2004 11:45

Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823<SSUN.FSE>): Der Patentrechtsstreit zwischen den Elektronikkonzernen Samsung und Fujitsu hat eine scharfe Wende erfahren. Die japanische Zollbehörde hat verfügt, dass keine Plasmabildschirme von Samsung mehr eingeführt werden dürfen. Fujitsu (WKN: 855182<FUJ1.FSE>) hatte die Zollbehörde um den Schritt gebeten, da Samsung Plasma-Patente von Fujitsu verletze.

Es ist das erste Mal in der japanischen Wirtschaftsgeschichte, dass der Import eines koreanischen Elektronikgutes nicht genehmigt wurde. Die Tokioter Zollbehörde wird die Einfuhrverfahren für die entsprechenden Bildschirme für die Dauer von einem Monat aussetzen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...