EGG erreicht Gewinnzone

Donnerstag, 13. Dezember 2001 11:35

Die Internetbank Egg (London: EGG<EGG.ISE>, WKN: 938976<EGG.BER>) hat im November wie geplant die Gewinnzone erreichen können. Das britische Unternehmen war im vergangenen Jahr als erste Online-Bank im Juni 2000 an die Börse gegangen. Die Tochtergesellschaft von Prudential hatte bereits damals das Erreichen der Gewinnzone im vierten Quartal 2001 prognostiziert. Diese Vorhersagen konnte das Unternehmen einhalten.

Das Unternehmen sagte, dass die seit Oktober eingeführte Geschäftssparte Kreditkarten die Ergebnisse bereits positiv beeinflussen konnte. Durch die Umsätze werden die Betriebs- und Marketingkosten ausreichend abgedeckt. Zudem konnte Egg das im dritten Quartal langsamere Neukundenwachstum wieder ankurbeln. Im dritten Quartal hatten sich nur 83.000 Neukunden registriert gegenüber 107.000 Kunden im zweiten Quartal. Im vierten Quartal kamen bis zum zehnten Dezember bereits 129.300 neue Kunden hinzu.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...