EDS verfehlt Erwartungen

Donnerstag, 8. Mai 2003 09:05

Der zweitgrößte IT-Serviceanbieter Electronic Data Systems (NYSE: EDS<EDS.NYS>, WKN: 901244<EDS.FSE>) muss in Folge eines verlustreichen IT-Servicekontraktes mit der amerikanischen Marine ein höheres Minus ausweisen, als zunächst erwartet. Dabei meldet das Unternehmen ein Minus von 126 Mio. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 354 Mio. Dollar im gleichen Quartal des Vorjahres. Ausgenommen einmaliger Sonderaufwendungen von 31 Mio. US-Dollar, sowie Einmalzahlungen in Höhe von 17 Mio. Dollar an CEO Richard Brown und Vorsteuerverluste in Höhe von 334 Mio. Dollar im Zusammenhang mit der Errichtung des Intranets NMCI für das US-Marine Corps, konnte EDS einen Nettogewinn von 144 Mio. US-Dollar oder 30 Cent je Aktie einfahren. Damit bleibt die Gesellschaft leicht hinter den Schätzungen der Analysten zurück, welche im Vorfeld mit einem Plus von 31 Cent je Aktie kalkuliert hatten.

Die Umsatzerlöse kletterten hingegen um 1,9 Prozent auf 5,37 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 5,27 Mrd. Dollar im Jahr zuvor. Ausgenommen positiver Währungseffekte würde der Umsatz allerdings um drei Prozent unter dem Vorjahresniveau bleiben. Vorausblickend auf das anstehende zweite Quartal erwartet EDS steigende Umsatz- und Gewinnzahlen. EDS-Finanzmanager Robert Swan stellt dabei einen Umsatz zwischen 5,4 und 5,6 Mrd. US-Dollar in Aussicht. Im operativen Geschäft rechnet der EDS-Manager mit einem Nettogewinn von 38 Cent je Aktie und bleibt damit leicht hinter den Schätzungen der Analysten zurück, welche im Vorfeld mit einem Plus von 39 Cent je Anteil gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...