EDS bangt um sicher geglaubte Einnahmen

Montag, 1. Juli 2002 17:30

Electronic Data Systems (NYSE: EDS<EDS.NYS>; WKN: 901244<EDS.ETR>): Das im kalifornischen Plano beheimatete Unternehmen für Computerservices Electronic Data Systems (EDS) rechnet damit, dass seine für das Geschäftsjahr 2002 prognostizierten Ergebnisse aufgrund der massiven Schwierigkeiten beim Auftraggeber WorldCom leicht verfehlt werden könnten.

Im Zusammenhang mit den zwischen EDS und WorldCom abgeschlossenen Verträgen erwartet das Unternehmen für die Quartale drei und vier des Geschäftsjahres 2002 eigentlich noch bis zu 175 Millionen Dollar an Umsätzen. Der gesamte Kontrakt zwischen den beiden Firmen, welcher im Jahr 1999 abgeschlossen wurde, hat ein Volumen von 6,4 Milliarden Dollar über elf Jahre. Sollte WorldCom nicht mehr in der Lage sein seine Verbindlichkeiten gegenüber seinem Partner EDS zu begleichen, würde dieser letztendlich auch mit leeren Händen dastehen. Und das bei diesem Vertragsvolumen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...