ecotel: Abschreibungen belasten Ergebnis

Service Provider

Mittwoch, 27. März 2013 12:41
ecotel communication

DÜSSELDORF (IT-Times) - Die ecotel AG hat am heutigen Mittwoch den Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr 2012 vorgelegt. Außerplanmäßige Abschreibungen machten dem Anbieter von Sprach-, Daten- und Mobilfunklösungen einen Strich durch die Rechnung.

So stieg der Umsatz des Service Providers von 84,5 Mio. Euro in 2011 auf 94,3 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2012. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gab von 7,1 Mio. Euro auf 6,8 Mio. Euro nach, während das operative Ergebnis von 3,1 Mio. Euro auf 0,4 Mio. Euro nachgab. Aufgrund außerplanmäßiger Abschreibungen auf den Firmenwert der Tochtergesellschaft nacamar sowie aufgrund von Wertberichtigungen eines Gesellschafterdarlehen an die mvneco GmbH und synergyPLUS GmbH rutschte das Nettoergebnis mit minus 2,6 Mio. Euro in den roten Bereich, nachdem 2011 noch ein Gewinn von 1,1 Mio. Euro erwirtschaftet wurde. Auf jede Aktie entfiel aufgrund der nicht vorhandenen Zahlungswirksamkeit der Abschreibungen ein Ergebnis von 0,38 Euro, nach 0,32 Euro in 2011. Der Cash-Flow aus operativer Tätigkeit wuchs von 6,3 Mio. Euro auf 6,8 Mio. Euro an.

Meldung gespeichert unter: ecotel communication

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...