Ebay: Wohin entwickelt sich das Wachstum?

Montag, 23. Mai 2005 18:04

NEW YORK - Der weltweit führende Online-Auktionator eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) sieht die Zukunft seines Wachstumspotenzials vor allem in China. Momentan ist aber noch Deutschland eines der Zugpferde. Und das könnte zum Problem werden.

In fünf bis zehn Jahren, so CEO Meg Whitmann, wird China einer der größten Märkte für sein Unternehmen sein. Doch heute macht der Umsatz von eBay in dem Land mit rund 400 Mio. US-Dollar gerade einmal einen Prozent des Gesamtumsatzes aus. Um die Aktionäre und deren Gewinnansprüche zu befriedigen, sind andere Regionen derzeit viel wichtiger. Und dazu zählt Deutschland. Letzteres galt in der Vergangenheit als Zugpferd, was die Wachstumsraten angeht. Mit 22 Prozent Umsatz liegt der deutsche Markt nur hinter dem US-amerikanischen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...