eBay nach Zahlen schwächer

Donnerstag, 22. Juli 2004 09:18

Der weltweit führende Online-Auktionator eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) kann zwar im vergangenen zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten übertreffen, allerdings sieht das Unternehmen für die anstehenden Quartale niedrigere Gewinne. EBay-Aktien geben nachbörslich um über fünf Prozent nach, nachdem die Papiere bereits im Handelsverlauf um mehr als vier Prozent gefallen waren.

Für das vergangene Juniquartal meldet eBay einen Umsatzsprung auf 773,4 Mio. US-Dollar, ein Plus von 51,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei erwirtschaftete eBay einen Gewinn von 190,4 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 91,9 Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Sonderkosten konnte eBay einen operativen Gewinn von 197,7 Mio. US-Dollar oder 29 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Schätzungen der Wall Street um zwei Cent je Aktie übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 769 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 27 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...