eBay enttäuscht mit Ausblick – Aktien deutlich schwächer

Donnerstag, 20. Januar 2005 08:32

SAN FRANCISCO - Der weltweit führende Online-Auktionator eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) kann zwar im vergangenen vierten Quartal 2004 seine Umsätze und Gewinne deutlich steigern, gleichzeitig stellt der Online-Spezialist aber für das laufende erste Quartal 2005 niedrigere Gewinne in Aussicht.

Für das vergangene vierte Quartal meldet eBay einen Nettogewinn von 205,4 Mio. US-Dollar oder 30 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 142 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen ergibt sich ein operatives Plus von 226 Mio. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie, womit eBay die Gewinnerwartungen der Analysten um einen US-Cent je Anteil verfehlte.

Die Umsatzerlöse zogen um 44 Prozent auf 935,8 Mio. Dollar an, während die Auslandseinnahmen um 64 Prozent auf 344 Mio. Dollar wuchsen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 934 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 34 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...