eBay bleibt nach Quartalszahlen zurückhaltend

Donnerstag, 19. Oktober 2006 00:00

SAN JOSE - Der Online-Auktionator eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) bleibt zwar auch im jüngsten Quartal weiter auf Wachstumskurs und kann im vergangenen Septemberquartal seine Umsätze und Gewinne weiter steigern und dabei die Analystenerwartungen übertreffen, für das nachfolgende Jahr 2007 gibt sich das Unternehmen aber zurückhaltend im Hinblick auf das weitere Umsatzwachstum.

So berichtet eBay von einem Umsatzanstieg auf 1,45 Mrd. Dollar, was einem Zuwachs von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei erwirtschaftete eBay einen Gewinn von 280,9 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 254,97 Mio. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 367,4 Mio. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, ein Plus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit konnte eBay die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 1,43 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 24 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Insgesamt verzeichnete eBay zum Quartalsende 212 Mio. registrierte Nutzer, ein Zuwachs von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei wurden insgesamt 584 Mio. Gegenstände zum Verkauf auf den Seiten angeboten, ein Plus von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In diesem Zusammenhang wechselten Waren und Produkte im Wert von 12,6 Mrd. Dollar den Besitzer.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...