eBay bleibt auf Wachstumskurs - höhere Shop-Gebühren

Donnerstag, 20. Juli 2006 00:00

SAN JOSE - Der weltgrößte Online-Marktplatz eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) kann im vergangenen zweiten Quartal 2006 weiter wachsen und die Erwartungen der Analysten erfüllen.

So meldet der Online-Auktionator einen Umsatzanstieg auf 1,41 Mrd. US-Dollar, was einem Zuwachs von knapp 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Gewinn schwand dabei zunächst auf 250 Mio. Dollar oder 17 US-Cent je Aktie, ein Minus von 14 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Der Rückgang erklärt sich durch die Anwendung neuer Bilanzierungsstandards, welche die Berücksichtigung von Aktienoptionen als Kosten vorsehen. Ausgenommen dieser Änderungen hätte sich ein Nettogewinn von 24 US-Cent je Aktie ergeben, womit eBay die Erwartungen der Analysten punktgenau erfüllen konnte.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 1,41 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 24 US-Cent je Aktie kalkuliert. Insgesamt konnte eBay das Juniquartal mit weltweit 203 Mio. registrierten Nutzern beenden.

eBays Online-Zahlungsdienst PayPal konnte ebenso gute Ergebnisse verbuchen. Der Service verzeichnet inzwischen 114 Mio. registrierte Nutzer - ein Plus von 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr - und konnte zuletzt einen Umsatz von 330,7 Mio. Dollar generieren, was einem Zuwachs von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...