Earnings-Season in den USA

Montag, 15. Januar 2001 13:32

Über 230 US-Konzerne werden in dieser Woche ihre Quartalszahlen präsentieren. Die Analysten sind bei den Aussichten geteilter Meinung. Die amerikanische Hightech-Börse Nasdaq hat gerade das schlimmste Jahr in ihrer Geschichte hinter sich, hochbewertete Firmen wie etwa Microsoft oder Intel haben mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren. Viele Börsenhändler rechnen damit, dass etliche Firmen die von den Analysten aufgestellten Gewinnziele verfehlen oder vor vor Umsatzrückgängen warnen werden.

Die Vorhersagen der großen Investmentbanken für das Wachstum jenseits des Atlantiks sind besonders in den vergangenen Wochen rapide geschrumpft. Vor drei Wochen noch prophezeiten die Analysten von Merrill Lynch ein Gewinnwachstum von fünf Prozent für die fünfhundert wichtigsten Firmen des Landes. Diese Vorhersage schrumpfte nun auf null. Zwar argumentieren einige Analysten, dass die schlechten Nachrichten schon in die Kurse eingepreist seien. Doch andere, wie etwa Richard Berner, Chefökonom bei Morgan Stanley Dean Witter, sehen die US-Wirtschaft in den nächsten zwei Quartalen in eine Rezession rutschen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...