EADS und RIM bringen BlackBerry nach Europa

Dienstag, 7. Juni 2005 18:14

WATERLOO (KANADA) / AMSTERDAM - Der BlackBerry macht sich auf den Weg in die Amtstuben Europas. Zu diesem Zweck haben sich der Mobilfunkgerätehersteller Research in Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) und EADS zu einer Vertriebspartnerschaft zusammengetan, wie die beiden Unternehmen gestern nachbörslich bekannt gaben.

In Nordamerika sind Regierungsstellen bereits mit dem BlackBerry ausgerüstet. Nun soll Europa folgen. Research in Motion (RIM) bedient sich hierbei der Hilfe des europäischen Rüstungs- und Raumfahrtkonzerns EADS, der beste Kontakte zu Regierungskreisen haben dürfte. Vor allem bei der Anpassung an die lokalen Sicherheitserfordernisse unterstützen die Europäer RIM. Mit dem Gerät könne man Kommunikationswege optimieren und die Produktivität steigern - auch bei Privat- oder Geschäftskunden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...