E-Plus vor der Übernahme im Rückwärtsgang

Mobilfunknetzbetreiber

Dienstag, 4. Februar 2014 11:31
eplus.jpg

MÜNCHEN (IT-Times) - Die E-Plus Gruppe muss auf ein eher durchwachsenes Geschäftsjahr 2013 zurückblicken. Umsatz und Ergebnis des Mobilfunkunternehmens fielen niedriger aus als 2012. LTE und internationale Roaming-Angebote sollen dem Tochterunternehmen in Spe der Telefónica Deutschland AG wieder neuen Schwung verleihen.

In den zwölf Monaten konnte E-Plus einen Gesamtumsatz von knapp 3,2 Mrd. Euro erwirtschaften. Damit wurde der Vorjahreswert in Höhe von 3,4 Mrd. Euro verfehlt. Besonders deutlich war der Umsatzrückgang vor allem in der Mobilfunksparte. Hier lag der Wert mit rund drei Mrd. Euro mehr als fünf Prozent unter den Vergleichszahlen aus dem Jahr 2012. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) folgte dem Negativtrend und rutschte im Jahresverlauf von zuvor noch 1,29 Mrd. Euro auf zuletzt 0,96 Mrd. Euro. Die operative Marge verschlechterte sich somit von 37,9 auf 30,1 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Telefonica Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...