E-Plus verliert Kunden

Dienstag, 20. August 2002 11:42

Das deutsche Tochterunternehmen des niederländischen Telekomkonzerns KPN (Amsterdam: KPN, WKN: 890963<KPN.FSE>), E-Plus, hat heute die Zahlen für das zweite Quartal mitgeteilt. Demnach konnte das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) zwar verbessert werden, schmerzhaft ist aber, dass das Unternehmen einen Kundenrückgang zu verzeichnen hat.

Das EBITDA konnte E-Plus auf 168 Mio. Euro steigern, was einer Verdopplung entspricht. Der Umsatz verbesserte sich von 423 Mio. Euro auf aktuell 559 Mio. Euro. Auch der Umsatz je Kunden (ARPU) konnte von 39 Euro im Jahr zuvor auf 43 Euro zulegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...