E-PLus: Bis 2006 18 bis 20 Prozent Marktanteil

Montag, 28. Juli 2003 08:30

Der deutsche Mobilfunkbetreiber E-Plus, eine Tochtergesellschaft der niederländischen KPN (WKN: 890963<KPN.FSE>) plant in den kommenden Jahren deutlich zu wachsen. Nach Angaben von Uwe Bergheim, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung sollte das Unternehmen in den kommenden drei Jahren einen Marktanteil von 18 bis 20 Prozent erreichen. Das Ziel sei es 10 bis 12 Millionen Kunden zu haben um somit eine kritische Masse zu erreichen. Zurzeit hat E-Plus in Deutschland 7,6 Millionen Anbieter und ist somit hinter D1 und D1 der drittgrößte Anbieter.

Die angestrebten Zahlen plant das Unternehmen aus eigener Kraft zu erreichen. In den letzten Wochen wurde in der Presse eine Fusion zwischen dem viertgrößten Anbieter O2 und EPlus spekuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...