DTAG: Anhörung vor Regulierungsbehörde

Dienstag, 24. Oktober 2000 15:14

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750): Am heutigen Dienstag findet die Anhörung der Dt. Telekom vor der Regulierungsbehörde statt. Untersuchungsgegenstand sind vor allem die Gebühren, die die Telekom für Vorleistungen den Online-Diensten und Internet-Providern in Rechnung stellt. AOL und andere ISPs hatten gegen die Telekom geklagt. Unter anderem soll die Deutsche Telekom ihrer Internet-Tochter T-Online bessere Konditionen bei der Vermietung von Leitungen eingeräumt haben.

AOL nahm dies am Wochenende zum Anlass, den deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder aufzufordern, sich für einen preisgünstigen Internet-Pauschaltarif einzusetzen. Eine Einführung sei bisher an der Preispolitik der Telekom gescheitert, die keine Pauschaltarife, sondern zeitabhängige Gebühren verlange. Auch die Grünen schlossen sich dieser Forderung an. Nach Ansicht des VATM, dem Verband von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten, sei der mangelnde Wettbewerb in diesem Bereich Haupthindernis für günstigere Tarife im Internet. Hauptforderung des VATM ist die Möglichkeit zum Pauschaleinkauf von Vorleistungen für Online-Dienste bzw. Provider.

Schon seit längerem klagen Wettbewerber der Telekom über die zeitabhängigen Gebühren. Eine günstige Flatrate sei in Deutschland deshalb kaum zu erhalten, weil die Preisgestaltung des "Rosaroten Riesen" bei Anbietern Kosten verursache, die einen Pauschaltarif unmöglich machten. Größtes Hindernis sei nach wie vor das "Quasi-Monopol" der Telekom. Eine Studie zeige, dass im Ortsbereich immer noch 98 % der Telefonanschlüsse in Telekom-Hand seien. Besonders bedrohlich sei jedoch, dass die Telekom im Bereich der Internetzugänge ihre Stellung immer mehr festige, während innovative Angebote der Konkurrenz auf der Strecke blieben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...