Dt. Telekom gesteht Probleme bei TDSL ein

Dienstag, 7. November 2000 12:57

Deutsche Telekom AG (DAX, WKN: 555750): Die Deutsche Telekom hat heute auf einer Pressekonferenz Probleme bei der Bereitstellung des viel beworbenen TDSL-Zugangs eingeräumt. Sowohl beim Neuanschluss von Privatkunden als auch bei der Hardware gäbe es einige Probleme. Dies liege vor allem an den Vermittlungsstellen, hieß es.

Nach einer umfangreichen Marketingaktion zum neuen Hochgeschwindigkeits-Internet-Zugang nehme die Telekom zwar alle Aufträge entgegen, müsse aber Interessenten teilweise bis ins zweite Quartal 2001 vertrösten. Das Unternehmen beschuldigt vor allem die Hardware-Industrie. Dort könne der hohe Bedarf der Telekom einfach nicht gedeckt werden. Zudem hätte man ohne die auftretenden technischen Probleme 600.000 bis 800.000 Anschlüsse absetzten können. Durch die Schwierigkeiten seien nun lediglich 300.000 Kunden für TDSL vorgemerkt, doch dies führe bereits dazu, dass die Telekom etwa 40% der im europäischen Raum verfügbaren DSL-Hardware nachfrage.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...