Drillisch: Verlust macht Hälfte des Umsatzes aus

Donnerstag, 26. März 2009 10:23
Drillisch-Telecom.gif

MAINTAL - Bereits Anfang des Monats hatte die Drillisch AG (WKN: 554550) die ersten Zahlen zum Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht. Heute folgte der Geschäftsbericht inklusive Nettoergebnis.

Umgesetzt hat Drillisch in den zwölf Monaten des Jahres 2008 350,1 Mio. Euro und damit drei Prozent weniger als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte der Service Provider dabei um zwei Prozent auf 40,6 Mio. Euro ausbauen, woraus sich eine EBITDA-Marge von 11,6 Prozent ergibt (Vorjahr: elf Prozent). Mit 33,9 Mio. Euro lag das EBIT nahezu auf Vorjahresniveau (2007: 34 Mio. Euro), was bei sinkenden Umsätzen zu einer um 0,3 Prozentpunkte gestiegenen EBIT-Marge geführt hat (9,7 Prozent).

Getrieben von deutlichen Wertberichtigungen auf die gehaltene freenet-Beteiligung rutschte das Vorsteuerergebnis (EBT) allerdings tief in die roten Zahlen. Es belief sich nach 27,7 Mio. Euro im Vorjahr auf nun minus 172,4 Mio. Euro. Für das Konzernergebnis ergibt sich damit ein Wert von minus 184,1 Mio. Euro oder minus 3,58 Euro je Aktie (Vorjahr: plus 0,66 Euro). Um 14 Prozent gesteigert hat Drillisch im Geschäftsjahr 2008 allerdings den Cash-Flow, welcher 42,6 Mio. Euro betrug.

Meldung gespeichert unter: Drillisch

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...