Drillisch profitiert von freenet-Verkauf - Umsatz rückläufig

Service Provider

Freitag, 10. Mai 2013 10:44
Drillisch-Telecom.gif

MAINTAL (IT-Times) - Die Drillisch AG hat am heutigen Freitag die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2013 bekannt gegeben. Der Mobilfunk-Discounter hat weiter mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen, profitiert jedoch temporär vom freenet-Verkauf.

So sank der Umsatz im ersten Quartal 2013 auf 74,7 Mio. Euro, nachdem im ersten Quartal 2012 noch 84,2 Mio. Euro erwirtschaftet wurden. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) summierte sich nach 14,8 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf 16,2 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) sank von 14 Mio. Euro auf 13,7 Mio. Euro. Am Ende stand ein Nettoergebnis in Höhe von 121,8 MIo. Euro, nach 2,8 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Bereinigt um den Verkauf der freenet AG verschlechterte sich das Ergebnis von 9,9 Mio. Euro auf 9,8 Mio. Euro. Auf jede Aktie entfällt somit ein Nettoergebnis in Höhe von 2,53 Euro (Vorjahr: 0,05 Euro).

Meldung gespeichert unter: Drillisch

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...