Drillisch AG steigert Gewinn trotz Umsatzrückgang

Dienstag, 16. Mai 2006 00:00

MAINTAL - Die Drillisch AG (WKN: 554550<DRI.FSE>), ein deutscher Telekommunikations-Provider, konnte trotz einer Umsatzverringerung den Gewinn im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 steigern.

Wie das Unternehmen am heutigen Dienstag meldete, sank der Umsatz von 78,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2005 auf 67,1 Mio. Euro, obwohl die Anzahl der Kunden von 1,63 Millionen auf 1,65 Millionen erhöht werden konnte. Die Rohertragsmarge wurde dabei gleichzeitig um 1,4 Prozentpunkte auf 20,7 Prozent gesteigert. Das EBITDA kletterte im Berichtszeitraum um neun Prozent auf 6,1 Mio. Euro, während der Periodenüberschuss um 12,7 Prozent auf mehr als 3,3 Mio. Euro zulegte. Dies führte zu einem Ergebnis pro Aktie in Höhe von zehn Cent verglichen mit neun Cent in der Vorjahresperiode. Grund für die Steigerung des Ergebnisses war vor allem eine Reduktion der Mitarbeiterbasis um knapp 50 Stellen von 361 auf 313.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...