DreamWorks mit Zahlen – Verschiebung von “Shrek 3”

Donnerstag, 9. Dezember 2004 09:14

Das US-Animationsstudio DreamWorks Animation SKG (NYSE: DWA<DWA.NYS>, WKN: A0B8TN<FKP.NYS>) kann im vergangenen Septemberquartal zwar die Gewinnerwartungen der Analysten leicht übertreffen, verschiebt jedoch gleichzeitig seinen Animationsfilm „Shrek 3“.

So meldet DreamWorks für das vergangene dritte Quartal einen Umsatz von 241,3 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 35,9 Mio. Dollar im Jahr vorher. Allein das internationale Geschäft rund um „Shrek 2“ steuerte 194,9 Mio. Dollar oder 81 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Das Videoverleihgeschäft trug demnach 35,6 Mio. Dollar oder 15 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Insgesamt konnte DreamWorks im vergangenen Quartal einen Gewinn von 20,3 Mio. Dollar einfahren, wobei nach Abzug von Sondereinnahmen ein operativer Gewinn von 13,7 Mio. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie übrig bleibt. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 233 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 17 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...