Drahtlos funken boomt

Mittwoch, 4. Juli 2007 00:00

EU - Güter und Fahrzeuge drahtlos orten - für viele Unternehmen eine lohnende Investition. Nach Untersuchungen von Forrester Research sei mit einem enormen Wachstumszuwachs zu rechnen.

Demnach planen rund 60 Prozent der Unternehmen in drahtlose Netze zu investieren. Es sei so möglich, die Rentabilität zu steigern, indem die Position von Produkten, Maschinen und Geräten jederzeit verfügbar sei. „Bei Ortungssystemen gibt es viele Möglichkeiten zur Prozessoptimierung und Serviceverbesserung“, zitiert das Handelsblatt Markus Birkl, Vice President Sales für drahtlose Netze bei Siemens Communications Enterprise. Viele Krankenhäuser hätten das erkannt. „Einer unserer Kunden setzt das ein, um Infusionspumpen besser zu finden,“ sagte Katharina Hörnstein vom US-Netzwerkausrüster Cisco Systems (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) dem Online-Portal der Zeitung. Es sei nun möglich, die kleinen Geräte jederzeit zu finden. Diese Technik lässt sich auch in großem Maßstab anwenden: Zum Beispiel orten Fahrzeughersteller die Waren auf Parkplätzen mit Hilfe von Tags.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...