DoCoMo: Umsatz steigt, aber Gewinneinbruch

Donnerstag, 7. November 2002 09:21

NTT DoCoMo (Tokio: 9437, NYSE: DCM, WKN: 916541), der größte Mobilfunkanbieter in Japan, hat am Donnerstag aktuelle Zahlen für das erste Geschäftshalbjahr genannt. Der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahr um 95 Prozent gesunken. Begründet wird der außerordentliche Gewinneinbruch mit der einmaligen Abschreibung bzw. Wertkorrektur von Übersee-Investitionen – vor allem von AT&T Wireless Services.

Das in Tokio ansässige Unternehmen, meldet für das erste Halbjahr einen Reingewinn von 4,2 Mrd. Yen (35 Mio. US-Dollar) oder 83,68 Yen pro Aktie. Das Halbjahr wurde am 30. September abgeschlossen. In der Vorjahresperiode wurde ein Reingewinn in Höhe von 89,2 Mrd. Yen oder 1.777,74 Yen. Die Umsätze entwickelten sich in den letzten sechs Monaten positiv und legen um 4,3 Prozent auf 2,4 Billion Yen zu. Diese Zahlen gab das Unternehmen in einer offiziellen Stellungsnahme der japanischen Börse bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...