DoCoMo sucht Zulieferer für 3G

Montag, 10. Juli 2006 00:00

TOKIO - Der nach Kundenzahlen führende japanische Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCoMo (WKN: 916541<MCN.FSE>) hat damit begonnen, Dienstleister auszuwählen, die Mobiltelefone und Basisstationen für Mobilfunkdienste der dritten Generation (3G) in ihrem Portfolio haben.

Mit den Produkten dieser Dienstleister will NTT CoCoMo die Mobilfunkdienste im Paket anbieten. Ab Oktober sollen dann die Verträge mit den jeweiligen Partnern geschlossen werden. Bis zum Ende des Jahres 2009 sollen dann die 3G-Technologie und damit verbundene Dienste gemeinsam erheblich weiter entwickelt werden. Welche potenziellen Partner ausgewählt werden sollen, wurde bislang nicht bekannt gegeben. Es heißt lediglich, dass NTT DoCoMo bereit sei, in unterschiedlichen Sparten jeweils mit mehreren Partnern zusammenarbeiten zu wollen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...