Digitale Signatur: AuthentiDate ist dabei

Dienstag, 6. September 2005 11:26

DÜSSELDORF - Der Markt für die elektronischen Signaturen kommt ins Rollen. In Deutschland mit dabei ist das US-Unternehmen AuthentiDate International Holding (Nasdaq: ADAT<ADAT.NAS>, WKN: 893715<BID.FSE>). Gestern hat die Bundesnetzagentur (BNetzA, vormals RegTP) die erste Herstellererklärung für elektronische Signaturen im aktuellen Amtsblatt veröffentlicht. Diese wurde von der deutschen AuthentiDate-Tochtergesellschaft eingereicht, wie das Unternehmen mitteilte.

Gemäß Novelle des Signaturgesetzes vom 11. Januar 2005 müssen alle Herstellererklärungen von Signaturanwendungskomponenten (Software) bei der BNetzA hinterlegt werden. Nach erfolgreicher Hinterlegung werden diese dann im Amtsblatt veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung werden die aktuellen Anforderungen des Signaturgesetzes erfüllt. Dies sieht vor, dass eine Software, die zur Erstellung von qualifizierten Signaturen verwendet wird - so genannte Signaturanwendungskomponenten - entweder zertifiziert oder mit einer Herstellerklärung an den Anwender ausgeliefert werden muss. Diese Herstellererklärung muss von der BNetzA im Amtsblatt veröffentlicht sein. Die gesetzliche Regelung gilt sowohl für Software im eigenen Unternehmen, als auch für Software, die über externe Dienstleistungsanbieter (ASP-Dienste, etc.) genutzt wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...