Die Internet-Videothek ist im Kommen

Freitag, 28. Juli 2006 00:00

BERLIN - Kazaa gilt als einer der Pioniere des File-Sharings. Zumeist wurde das Programm zweckentfremdet und für das illegale Tauschen von Musik und Filmen benutzt. Heute wurde bekannt, dass das dahinterstehende Unternehmen Sharman Networks außergerichtlich 100 Mio. US-Dollar Entschädigung zahlen soll. Doch Kazaa gehört bereits der Vergangenheit an, die Zukunft haben legale Downloads, die auch in Deutschland immer beliebter werden.

Hierzulande sind seit diesem Jahr einige Angebote zum legalen Herunterladen von Filmen auf dem Markt. Maxdome ist eine Kooperation von United Internet (WKN: 508903<UTDI.FSE>) und der ProSiebenSat.1-Gruppe. Hier können Filme nach dem Video-on-Demand-Prinzip erworben werden. Der Nutzer erwirbt eine Lizenz für 24 Stunden, danach kann der Film nicht mehr angeschaut oder gebrannt werden, was über eine spezielle DRM (Digital Rights Management)-Software von Microsoft überwacht wird. Während des Downloads kann der Film bereits angeschaut werden. Das Portal in2movies setzt auf das Download-to-own-Prinzip. Hier werden dauerhafte Nutzungsrechte gekauft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...