Deutsche Post: E-Brief als Wettbewerber der E-Mail ab 2010

Montag, 23. November 2009 15:41

HAMBURG (IT-Times) - Der lang erwartete Online-Brief der Deutschen Post soll im ersten Halbjahr 2010 auf den Markt kommen. Ein Gratis-Angebot des als Wettbewerber der E-Mail lancierten Produktes ist aber nicht vorgesehen.

Post-Chef Frank Appel bestätigte, dass der neue Dienst nicht kostenfrei sei. Konkrete Preise wurden hingegen noch nicht genannt. Nach Informationen des <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatts diskutiere man derzeit noch verschiedene Möglichkeiten zur Preisgestaltung. Dabei sieht die Post den sogenannten E-Brief als Wettbewerbsprodukt zu den E-Mails. Ziel ist es, auf diese Weise auch die schwächelnde Briefsparte zu stärken. Denkbar sei eine Art Flatrate für den E-Brief, von einer rein werbefinanzierten Lösung distanzierte sich die Deutsche Post indessen.

Zwar könnte die Deutsche Post theoretisch auch die Preise für die Briefpost anheben, um Einbußen auszugleichen, dazu wird allerdings der Segen der Bundesnetzagentur benötigt. Zudem besteht dann die Gefahr, dass noch mehr Verbraucher vom Brief zu alternativen Kommunikationsmedien wie E-Mail, SMS oder MMS wechseln. Derzeit verfolgt die Deutsche Post daher ein Sparprogramm und hofft auf den E-Brief. Anders als bei herkömmlichen E-Mails soll bei diesem Dokument das Briefgeheimnis direkt mit online gehen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Post

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...