Der Streit um Vimpelcom geht weiter

Donnerstag, 23. November 2006 00:00
Vimpelcom

MOSKAU - Der russische Mobilfunknetzbetreiber Vimpelcom (WKN: 903602) ist derzeit das Objekt der Begierde in einer Wirtschaftsposse. Um Russlands Nummer zwei streiten sich zwei Parteien.

Auf der einen Seite steht der russische Milliardär Mikhail Fridman, der bei der Alfa-Holding die Strippen zieht. Deren Mobilfunkarm Altimo erhöhte heute nochmals die Beteiligung an Vimpelcom um 2,9 auf 35,8 Prozent. Das dürfte dem norwegischen Telekommunikationskonzern Telenor ASA (WKN: 591260<TEQ.FSE>) überhaupt nicht gefallen haben. Die Skandinavier halten 26,6 Prozent an Vimpelcom und streiten derzeit um die Vorherrschaft bei dem Mobilfunker.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...