Den Ankündigungen von freenet folgen keine Taten

Service Provider

Donnerstag, 13. September 2012 12:41
freenet Group Logo

MÜNSTER (IT-Times) - Die freenet AG hat zum Ende des vergangenen Jahres bekannt gegeben, in Zukunft deutlich expandieren zu wollen. Hierzu seien auch Akquisitionen geplant. Interessant erscheinen Themen wie Mobiles Bezahlen, Cloud-Dienste und Online-Sicherheit.

Außerdem soll das Kerngeschäft im Bereich „Digital-Lifestyle-Angebote“ weiterentwickelt werden, um die Kundenbasis mit entsprechend höherwertigen Produkten weiter zu durchdringen. Außer erster Ankündigungen ist in diesem Jahr diesbezüglich jedoch wenig geschehen. Der Mobilfunk Service Provider geriet vielmehr in die Schlagzeilen, weil es zu Reibereien zwischen freenet und Drillisch gekommen war. Wettbewerber Drillisch ist mit mehr als 20 Prozent an dem Unternehmen freenet beteiligt. Und so wurde Dr. Hartmut Schenk zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Schenk galt im Vorfeld als Drillisch-Favorit und löste Maarten Henderson ab.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...