Dell verfehlt Umsatzerwartungen

Freitag, 12. August 2005 08:51

DALLAS - Der weltweit führende PC-Hersteller Dell (Nasdaq: DELL<DELL.NAS>, WKN: 121092<DLCA.FSE>) kann zwar seine Umsätze im vergangenen zweiten Fiskalquartal gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern, blieb aber hinter den Umsatzerwartungen der Analysten zurück.

So berichtet Dell von einem Umsatzanstieg auf 13,43 Mrd. Dollar, ein Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn kletterte um 28 Prozent auf 1,02 Mrd. Dollar oder 41 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 799 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Steuerbegünstigungen in Höhe von drei US-Cent je Aktie, ergibt sich ein operativer Gewinn von 38 US-Cent je Anteil.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 13,71 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von 38 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Dell-Firmenchef Kevin Rollins führte den etwas schwächeren Umsatz auf die Zurückhaltung der US-Konsumenten zurück, welche preisgünstigere Modelle bevorzugen würden. „Wir können Systeme zu Preisen zwischen 299 und 399 US-Dollar verkaufen, aber das wollen wir nicht“, so Rollins.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...