Dell und Microsoft starten (Red) Initiative

Mittwoch, 23. Januar 2008 09:37
Dell

ROUND ROCK - Der US-Computerhersteller Dell (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) und der US-Softwarekonzern Microsoft wollen künftig mit dem Label (Red) gekennzeichnete Computer verkaufen, um den Global Fund zu unterstützen, der wiederum Gesundheitsprogramme in Afrika finanziert.

Das (Red) Projekt wurde ursprünglich von U2-Sänger Bono und Bobby Shriver ins Leben gerufen, um mit Unternehmen gemeinsam Produkte zu entwickeln, deren Umsatzerlöse zum Teil in humanitäre Zwecke fließen. Zu den Partnern gehörten bislang Motorola, Apple, Gap und nunmehr auch Dell und Microsoft.

So will Dell zwei (Red) Laptops und einen Desktop-PC mit dem Betriebssystem Windows Vista ab kommenden Freitag anbieten, wobei pro verkauften Laptop-PC 50 Dollar und je verkauften Desktop-System 80 Dollar an den Global Fund fließen. Bei den Angeboten handelt es sich um einen XPS One Desktop PC, einem XPS M1330 sowie einen M1530 Laptop-Computer.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...