Dell und HP kämpfen gegen Akku-Engpass

Mittwoch, 26. März 2008 10:14
Dell

ROUND ROCK - Der US-Computerhersteller Dell (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) hat einen Lieferengpass bei Laptop-Akkus eingeräumt. Bedingt durch ein Feuer bei einem größeren Zulieferer sieht man sich teilweise einen Lieferengpass bei Batterien gegenüber, was zu steigenden Preisen führen könnte.

Derzeit arbeite man mit anderen Lieferanten an einer Lösung des Problems, um steigende Preise soweit wie möglich zu vermeiden, so der PC-Hersteller. Hintergrund der steigenden Preise war ein Feuerausbruch Anfang März beim Batterie-Hersteller LG Chem und dessen Anlage in Ochang. LG Chem ist der zweitgrößte Batterie-Hersteller in Südkorea.

Die Preissteigerungen betreffen vorerst aber nur den zusätzlichen Akku-Bedarf, der separat verkauft wird. „Wir verkaufen Batterie-Packs. Die Preise für diese Batterie-Packs, die extra bestellt werden können sind gestiegen“, wie Dell-Sprecher Jess Blackburn bestätigt.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...