Dell steigt aus dem Smartphone-Geschäft aus

Smartphones

Donnerstag, 13. Dezember 2012 10:59
Dell_new.gif

ROUND ROCK (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Dell zieht sich aus dem Smartphone-Geschäft zurück. Dell-Manager Jeff Clarke, der das Consumer Geschäft bei Dell leitet, bestätigte gegenüber Forbes, wonach es für Dell keinen Weg in das Smartphone-Geschäft zurück gibt.

Der Manager begründet den Rückzug mit den hohen Kosten. Um wirklich erfolgreich zu sein, seien sehr viele Investitionen erforderlich, so Clarke. Mit dem Rückzug verzichtet Dell (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) auf einen Markt, der im Jahr 2014 ein Volumen von 150,3 Mrd. US-Dollar erreichen soll, so die Marktforscher bei MarketsandMarkets. Zu Jahresbeginn hatte Dell bereits den Verkauf von Mobile-Geräten in den USA eingestellt. Einige Dell-Produkte wurden noch in China verkauft, allerdings soll der Verkauf nunmehr auch dort eingestellt werden.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...