Dell sieht sich im Plan

Dienstag, 28. September 2004 13:19

Der texanische Computerhersteller Dell (Nasdaq: DELL<DELL.NAS>, WKN: 121092<DLCA.FSE>) bleibt bei seinen bisherigen Prognosen, wonach das Unternehmen für das laufende dritte Quartal weiterhin mit einem Umsatz von 12,5 Mrd. US-Dollar und mit einem Nettogewinn von 33 US-Cent je Anteil kalkuliert.

Insgesamt will Dell 21 Prozent mehr PCs, Server und Speicher-Produkte ausliefern als im Vorjahreszeitraum. Dell-Finanzchef Kevin Rollins sieht auch durch den hohen Ölpreis keinen Anlass, seine Prognosen zu verändern. Das Investitionsverhalten der Firmenkunden hätte der höhere Ölpreis bislang nicht beeinträchtigt, heißt es aus Texas.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...