Dell meldet Quartalszahlen - Privatkundengeschäft bricht um 22 Prozent ein

Mittwoch, 22. August 2012 08:39
Dell

ROUND ROCK (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Dell hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2013 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Gleichzeitig erwartet das Unternehmen ein schwieriges zweites Halbjahr und senkt seinen Gewinnausblick. Dell-Aktien brechen nachbörslich um rund vier Prozent ein.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2013 meldet Dell (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) einen Umsatzrückgang um acht Prozent auf 14,5 Mrd. US-Dollar. Das Privatkundengeschäft (Consumer) brach dabei um 22 Prozent auf 2,6 Mrd. US-Dollar ein, während das Geschäft mit Firmenkunden (Enterprise) um sechs Prozent auf 4,9 Mrd. US-Dollar wuchs. Das Server- und Networking-Geschäft legte dagegen um 14 Prozent zu. Im IT-Servicegeschäft kletterten die Erlöse um drei Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar.

Insgesamt brach jedoch der Nettogewinn deutlich auf 732 Mio. Dollar oder 42 US-Cent je Aktie ein, nach einem Nettogewinn von 48 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Dell einen Nettogewinn von 50 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen der Wall Street zunächst um fünf Cent übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...