Dell meldet Gewinneinbruch - Privatisierung schreitet voran

PC-Hersteller meldet Zahlen

Freitag, 17. Mai 2013 10:01

ROUND ROCK (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Dell hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2014 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Gleichzeitig schreiten die Pläne für die Privatisierung des Unternehmens voran.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2014 meldet Dell (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) einen Umsatzrückgang um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 14,1 Mrd. US-Dollar. Gewachsen ist das Unternehmen im Bereich Enterprise Solutions, Services und Software, wobei die Umsätze um 12 Prozent anzogen.

Der Nettogewinn brach im jüngsten Quartal um 79 Prozent auf 130 Mio. US-Dollar ein, nach einem Profit von 635 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn (Non-GAAP) pro Aktie brach um 51 Prozent gegenüber auf 21 US-Cent je Aktie ein. In den vergangenen 12 Monaten konnte Dell einen positiven Cashflow von 39 Mio. Dollar generieren. Insgesamt beendete Dell das Quartal mit 13,2 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...