Dell lässt sich auf dem Tablet-Markt Optionen offen

Mittwoch, 9. Februar 2011 17:59
Dell

ROUND ROCK (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Dell bringt ein Windows-Tablet auf den Markt. Das Unternehmen möchte sich dabei nicht allein auf Googles Betriebssystem verlassen.

Der US-Konzern Dell  konzipiert ein Tablet, das auf Geschäftskunden ausgerichtet und laut der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland mit der Windows-7-Software von Microsoft ausgestattet ist, auf den Markt. Der US-amerikanische Computerhersteller hat bereits ein solches Gerät mit Googles Software Android im Angebot. Dell Inc. (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) stellte das Tablet am Dienstag gemeinsam mit 38 weiteren neuen oder überarbeiteten Produkten vor, die in diesem Jahr noch auf den Markt kommen sollen. Der Kleincomputer soll demnach ab Mitte des Jahres angeboten werden. Führend auf dem Tablet-Markt ist derzeit Apple. Das Unternehmen hat bereits mit der Produktion seines iPad-Nachfolgers iPad 2 begonnen.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...