Dell: In Asien Lenovo und HP überholen

Freitag, 17. Februar 2006 17:18

SINGAPUR - Gestern enttäuschte der weltgrößte PC-Hersteller Dell (Nasdaq: DELL<DELL.NAS>, WKN: 121092<DELCA.FSE>) mit der Prognose für das laufende Quartal. In Asien hingegen haben sich die Amerikaner einiges vorgenommen. In den nächsten Jahren wolle man dort die Erzrivalen Hewlett-Packard Co. (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) und die chinesische Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983<LHL.FSE>) überholen, sagte Steve Felice, Asia Pacific President bei Dell, der Singapore Today.

Bei diesem ehrgeizigen Plan soll vor allem die steigende Nachfrage im Notebook-Segment helfen. „Wir sind auf dem Weg, die Nummer eins in Asien zu werden“, sagte Felice. Dabei fällt der Region bei Dell ein besonderes Augenmerk zu. Zwar werden in Asien nur zwölf Prozent des Umsatzes erwirtschaftet, doch die Wachstumsrate liegt bei 21 Prozent - vor allem dank der Entwicklung in China und Indien. „Es gibt momentan einen natürlichen Übergang von Desktop-PCs zu Notebooks, der eine hohe Nachfrage evoziert.“ Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Gartner hat Dell in Asien (exklusive Japan) in 2005 einen Anteil von 7,4 Prozent. HP folgte mit 10,6 Prozent hinter Lokalmatador Lenovo, der 18,7 Prozent Marktanteil auf sich vereint.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...