Dell beendet Vertrag mit IBM – Zahlen erwartet

Donnerstag, 13. Februar 2003 15:26

Der texanische Computerhersteller Dell Computer (Nasdaq: DELL<DELL.NAS>, WKN: 875403<DLC.FSE>) beendet einen langjährigen Liefervertrag mit dem New Yorker Computerkonzern IBM. IBM belieferte Dell in der Vergangenheit mit diversen Computerteilen. Für den Kontrakt, welcher auf 16 Mrd. US-Dollar beziffert wurde, wird IBM künftig den Autobauer Ford Motors in Sachen Computerservices betreuen. Dell entschied sich für die Auflösung des Kontraktes, nachdem sich IBM entschieden hat, einige Produktionsbereiche einzustellen. Ein anderer separater Partnervertrag im Wert von sechs Mrd. Dollar, in welchem Dell IBMs Serviceangebot Kunden anbot, soll trotz enttäuschender Ergebnisse zunächst weiter geführt werden. Beide Kontrakte wurden in der Blütezeit der IT-Firmen im Jahre 1999 geschlossen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...