DECT-Telefonhersteller Gigaset kann Umsatzrückgang nicht stoppen

Quartalszahlen

Donnerstag, 6. August 2015 12:43
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Telefon-Hersteller Gigaset hat heute die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2015 verkündet. Dabei muss erneut ein Rückgang im Umsatz und ein negativer Cash Flow verbucht werden.

Die Gigaset AG verzeichnete einen Umsatz von 72,5 Mio. Euro, der im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 mit 82 Mio. Euro deutlich rückläufig war. Das Ergebnis lag bei minus 9,8 Mio. nach plus 1,3 Mio. Euro in 2014. Gigaset wies eine negativen Free Cash-Flow von 5,8 Mio. Euro aus (2014: plus 1,1 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...